Herzlich Willkommen auf meiner Homepage

Es freut mich, dass Sie „gwundrig“ darauf sind, was bei mir so läuft.

Ich freue mich natürlich auch, wenn Sie mich einmal „live“ an einem meiner Gesangsauftritte oder im Theater besuchen.

Bis dann

Ihre
Maja Brunner


Die grandiose CD-/Konzertproduktion «Fernweh Heimweh» der Krüger Brothers mit Maja & Carlo Brunner wurde mit einem Prix Walo ausgezeichnet.

Dass die Hochzeit ihrer zwei Musikwelten überhaupt nominiert worden war, empfanden sie bereits als mutig und als starke Anerkennung. Und nun gab es dafür sogar einen richtigen Preis für ihr musikalisches Experiment, und das vor der versammelten Showszene Schweiz: Damit hatten die ansonsten so wortgewaltigen Künstler nicht gerechnet. Beim Prix Walo verloren sie die Sprache. Auf den Konzertbühnen war es bei dieser gemeinsamen Produktion ja ganz anders. Da wurde frisch drauf los erzählt, gewitzelt, gestichelt, Sprüche geklopft und dann – als wäre es ein sportlicher Wettkampf zweier Musikwelten – auch noch nach Herzenslust musiziert.

So sehen sprachlose Prix Walo-Gewinner aus. V.l.n.r. Philipp Mettler, Jens Krüger, Maja Brunner, Carlo Brunner, Joel Landsberg, Uwe Krüger und Produzent Martin Schiess. Bei der Verleihung des Prix Walo am vergangenen Sonntag im Studio 1 des Schweizer Fernsehens war es das pure Gegenteil: Die Musiker waren zunächst völlig sprachlos. Maja Brunner fand als erste passende Dankes- worte. «Als wir mit dieser Tournee begannen, verspürte ich eine grosse Angst und Ungewissheit in mir. Ob das auch ankomme,» fragte sie sich. «Doch Jens meinte damals zu mir,» gestand sie am Rednerpult: «Weisst du Maja, wir müssen nichts mehr beweisen. Wir sind jetzt in einem Alter, wo wir es einfach tun sollten, das was wir können. Und worauf wir Lust haben.» Maja Brunner: «Das unsere exotische Idee und die Konzerte mit den Krüger Brothers und meinem Bruder Carlo und all den hervorragenden Musiker so gut angekommen sind und mit einem Prix Walo ausgezeichnet wurden, das ist eine riesige Ehre und Freude. Vielen Dank!»
Die Krügers hatten in ihrer langen Karriere davor keinen Prix Walo erhalten, auch keinen kleinen. Sie waren aber vor x-Jahren im Zusammenhang mit dem Musical «Jeff» auf der Liste der Nominierten. Der Zufall wollte es, dass die Krüger Brothers, exakt an diesem Wochenende der Wahl, in der Schweiz auftraten. Erst am Sonntagmittag waren sie aus England angereist. Und kamen noch rechtzeitig zur Verleihung. Bereits am Mittwoch fliegen sie wieder zurück nach North Carolina, nächsten Samstag spielen sie in Branson, Missouri.

Im Gegensatz zum Namen Krüger findet man den Namen Brunner mehrfach im goldenen Buch dieser Veranstaltung. Carlo Brunner wurde in der Sparte Unterhaltung/Volksmusik zweimal mit dem Prix Walo ausgezeichnet. Die jetzige Auszeichnung sei aber schon von spezieller Qualität gesteht er. «Sie geht mir ans Herz.» So wie die Zusammenarbeit mit den Krügers zu einer Herzensangelegenheit geworden sei.» Zurzeit bestehen ja bereits Ideen, dass diese Produktion auch in die USA exportiert werden könnte.

Maja Brunner erhielt als Einzelkünstlerin den Prix Walo bisher noch nie, aber einmal im Ensemble der «kleinen Niederdorf-Oper».

Und nun machen sie ihre ausgezeichnete – im wahrsten Sinne des Wortes – Sache nochmal: Am Mittwoch, 4. September 2019, 20 Uhr, und versprechen, dass sie bis dann die Sprache wieder finden werden und im Theater 11 in Zürich ihrem Publikum ordentlich Danke schön sagen wollen. Ob der Prix Walo dann auch auf der Bühne auch eine Rolle bekommt, das überlassen sie der Spontanität.

«Fernweh Heimweh» - das Zusatzkonzert Krüger Brothers | Maja & Carlo Brunner und Band
Mi 4. Sept. 2019, 20 Uhr, Zürich, Theater 11

Für ein Engagement an Ihrem nächsten Anlass, können Sie mich gerne direkt hier anfragen.